Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der vergangenes Jahr verkaufte Lucara-Rohdiamant (Archiv)

KEYSTONE/EPA LUCARA DIAMOND CORP./LUCARA DIAMOND CORP. / HANDOUT

(sda-ats)

Der vermutlich zweitgrösste je gefundene Rohdiamant hat für 53 Millionen Dollar den Besitzer gewechselt. Der Edelstein aus Botswana hat ein Gewicht von 1109 Karat und ist fast so gross wie ein Tennisball.

Nach fast einjährigen Verhandlungen habe man den "grössten gefundenen Rohdiamanten seit 100 Jahren" vom kanadischen Bergbauunternehmen Lucara Diamond gekauft, erklärte der britische Juwelier Graff Diamonds am Dienstag. Ein Verkauf im Londoner Auktionshaus Sotheby's, der etwa 70 Millionen Dollar bringen sollte, war im Juni gescheitert.

"Wir sind begeistert und geehrt, die neuen Hüter dieses unglaublichen Diamanten zu werden", erklärte Graff. Der Stein werde so geschnitten, dass seine aussergewöhnliche Qualität und Transparenz in allen Teilen erhalten bleibe, hiess es weiter.

Der Diamant soll rund 2,5 bis 3 Milliarden Jahre alt sein. Der grösste bislang dokumentierte Diamant war 1905 im südafrikanischen Cullinan bei Pretoria gefunden worden. Der 3106 Karat schwere Stein wurde zerteilt und gehört seither zu den britischen Kronjuwelen.

Der nun verkaufte Edelstein "Lesedi La Rona" ("Unser Licht") war im November 2015 in der Karowe-Mine im Zentrum Botswanas gefunden worden. Das Land im südlichen Afrika ist eines der grössten Herkunftsländer von Diamanten in Afrika. Die Diamant-Industrie steht für rund 80 Prozent der Exporterlöse Botswanas.

Lucara Diamond hatte nach eigenen Angaben erst im Mai 2016 einen 813 Karat schweren Rohdiamanten für 63 Millionen Dollar verkauft. Der für den Edelstein aus der Karowe-Mine erzielte Preis soll der höchste gewesen sein, der jemals für einen Rohdiamanten bezahlt wurde.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS