Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach zwei Niederlagen in Folge kehren die Houston Rockets gegen die Chicago Bulls zum Siegen zurück. Eric Gordon und Chris Paul führen Houston in Abwesenheit von James Harden zum 116:107-Erfolg.

Je 24 Punkte und neun Assists steuerten Point Guard Paul und Shooting Guard Gordon zum Erfolg der Rockets bei. Auch Clint Capela zeigte sich mit einer starken Bilanz am Sieg der Rockets beteiligt. Mit 16 Rebounds und 15 Punkten erzielte der Genfer sein 20. Double-Double der Saison - damit hat er seinen persönlichen Saisonbestwert aus der letzten Saison mit 15 Double-Doubles längst übertroffen.

Houston legte in Chicago einen Blitzstart hin und lag bis zum Ende des ersten Viertels mit 21 Punkten in Front. Doch ging das Team des Genfers Capela zu sorglos mit dem komfortablen Vorsprung um, dass Chicago zurück ins Spiel kommen und im dritten Viertel seinerseits in Führung gehen konnte. Doch die Fans des Heimteams hatten nur kurzen Grund zur Freude, die Rockets reagierten umgehend auf den Rückstand und liessen sich fortan nicht mehr düpieren.

Die Abwesenheit von Harden, der an einer Oberschenkelverletzung laboriert, war bei den Rockets trotz des Sieges spürbar. "Jeder muss das Beste geben und hart spielen, denn wir haben nur eine kleine Marge für Fehler", sagte Gordon. Superstar Harden dürfte den Rockets indes auch für das Spiel vom Donnerstag gegen die Portland Trail Blazers nicht zur Verfügung stehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS