Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die früheren Weltranglistenersten Andy Roddick (34) und Kim Clijsters (34) sind in Newport, Rhode Island (USA) in die Tennis Hall of Fame aufgenommen worden.

Der Amerikaner Roddick, der seine Karriere 2012 beendet hat, gewann 2003 das US Open und erreichte dreimal den Wimbledon-Final, den er 2004, 2005 und 2009 jeweils gegen Roger Federer verlor.

Die Belgierin Clijsters gewann dreimal das US Open und einmal das Australian Open. Drei dieser Titel sicherte sie sich, nachdem sie 2009 - zwei Jahre nach ihrem ersten Rücktritt - auf die Tour zurückgekehrt war. 2012 beendete auch sie ihre Karriere definitiv.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS