Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Roger Federer gelingt der Start ins Masters-1000-Turnier von Cincinnati. Der Baselbieter besiegt den Deutschen Philipp Kohlschreiber (ATP 26) 6:3, 7:6 (9:7). Nächster Gegner ist Tommy Haas.
Im Tiebreak wurde es nach 5:2-Führung Federers noch einmal eng. Kohlschreiber glich aus, der Baselbieter sah seinen ersten Matchball abgewehrt und sich einem Satzball gegenüber, den er aber mit einem Servicewinner abwehrte. Wenig später konnte der Titelverteidiger nach 86 Minuten doch noch seinen siebten Sieg im siebten Duell mit Kohlschreiber feiern.
Gegenüber der Darbietung vor 19 Tagen in Gstaad gegen Daniel Brands, wo er physisch allerdings stark handicapiert war, steigerte sich Federer deutlich. Er servierte mehrheitlich sehr gut, überzeugte auch mit konsequentem Service-Volley-Spiel und trat auch von der Grundlinie aus sicherer auf.
Dass es mit dem Nervenkostüm nach den Rückschlägen der letzten Zeit noch nicht optimal bestellt ist, zeigte sich einige Male. Federer konnte nur zwei von elf Breakchancen nutzen, seinem Gegner erleichterte er hingegen das Verwerten der einzigen. Er "schenkte" Kohlschreiber das Break zum 2:4 im zweiten Satz praktisch mit einem leichten Smash-Fehler und einem anschliessenden Doppelfehler. Allerdings konnte er das Malheur postwendend korrigieren.
Am Donnerstag trifft Federer im Achtelfinal auf seinen Kumpel Tommy Haas. Der 35-jährige Deutsche gewann sein Zweitrundenspiel gegen den Spanier Marcel Granollers mit 6:4, 6:1.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS