Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der zweite Teil dauert noch 44 Minuten. Roger Federer gewinnt die Hängepartie gegen Federico Delbonis mit 6:3, 7:6 (8:6). In der 3. Runde trifft Federer am Montag auf den Serben Filip Krajinovic.

Eine Durchschnittsleistung reichte Roger Federer zum ersten Sieg. Schon am Samstag hatte der Weltranglistenerste nicht grossartig gespielt, ehe die Partie nach 56 Minuten beim Stand von 6:3, 2:2 wegen Regens für 17-einhalb Stunden unterbrochen wurde. In der Fortsetzung erspielte sich sogar Federico Delbonis, die Nummer 67 der Welt, die Mehrzahl der Chancen.

Der 27-jährige Argentinier schaffte aber trotz drei Breakbällen keinen Aufschlagdurchbruch. Und im Tiebreak vergab er einen Satzball bei eigenem Aufschlag (bei 6:5).

Ein Indiz, dass sich Federer in Indian Wells steigern muss, lieferte die Statistik. Federer gelangen während der zwei Sätze 22 Gewinnschläge, ihm unterliefen aber fast doppelt so viele unerzwungene Fehler (40). Federer spielte zum ersten Mal diese Saison gegen einen Linkshänder, womöglich bereitete ihm diese Umstellung Probleme.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS