Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Roman Josi führt die Nashville Predators auswärts gegen die New Jersey Devils zum Sieg. Der Berner Verteidiger trifft beim 3:1 in Newark gleich zweimal.

Josi gelangen die ersten zwei Tore in dieser noch jungen Saison. Zunächst traf er in der 11. Minute im Powerplay. Beim 1:0-Zwischenstand blieb es bis kurz vor Spielende. In der 58. Minute traf Josi erneut, dieses Mal in Unterzahl und ins leere Tor.

Der Schweizer Internationale wurde hinter Goalie Pekka Rinne zum zweitbesten Spieler des Abends gewählt. Der Finne wehrte 22 Schüsse ab und musste sich einzig in der 59. Minute einmal geschlagen geben.

Die Predators haben damit erst zum zweiten Mal in der Klubgeschichte ihre ersten drei Saisonspiele alle gewonnen. 2005 starteten sie mit acht Siegen in die Saison.

Bereits die zweite Heimniederlage der Saison setzte es für Calgary ab, das gegen die St. Louis Blues 3:4 verlor. Bei den Flames stand Jonas Hiller im Tor. Der Appenzeller wehrte 24 von 28 Schüssen ab.

National Hockey League (NHL). Die Spiele aus der Nacht auf Mittwoch mit Schweizer Beteiligung: New Jersey Devils - Nashville Predators (mit Josi/2 Tore) 1:3. Calgary Flames (mit Hiller/24 Paraden) - St. Louis Blues 3:4. Los Angeles Kings - Vancouver Canucks (mit Sbisa und Bärtschi, ohne Weber) 0:3.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS