Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Heute könnten sich weitere fünf Teams für die Achtelfinals der Champions League qualifizieren. Real Madrid steht wie Dortmund, Juventus, der FC Sevilla und Leicester City vor dem letzten Schritt.

Dass sich Real Madrid vorzeitig für die K.o.-Phase der Champions League qualifiziert, ist im Prinzip keine Meldung wert. 2009, damals in einer Gruppe mit dem FC Zürich, musste der Titelverteidiger letztmals bis zur Schlussrunde um die Qualifikation für die Achtelfinals zittern.

Dass in diesem Jahr der Vorstoss schon in der 4. Runde realisiert wird, steht für die Spanier ausser Frage. Im Auswärtsspiel gegen Legia Warschau interessieren die Höhe des Sieges und vor allem dies: Erzielt Cristiano Ronaldo in Polen sein 100. Europacup-Tor? Beim 5:1 im Hinspiel ging der Portugiese leer aus. Jetzt soll es gegen Legias Defensive klappen. Diese hat in drei Spielen 13 Gegentore kassiert.

In der Gruppe F kann auch Borussia Dortmund das europäische (Zwischen-)Ziel schon am Mittwoch erreichen. Der Bundesligist braucht dazu einen Heimsieg gegen Sporting Lissabon. "Wir wollen diesen Sieg, weil wir danach eine Fokussierung auf die Bundesliga brauchen", sagte Sportchef Michael Zorc. Im Gegensatz zur Champions League ist der BVB in der Meisterschaft nicht gut unterwegs. Seit vier Spielen wartet er auf einen Sieg.

Liga-Konkurrent Bayer Leverkusen steht dafür in der Champions League mit dem Rücken zur Wand. Vor dem Auswärtsspiel bei Tottenham Hotspur ist das Team mit dem Schweizer Admir Mehmedi in der Gruppe E noch ohne Sieg. Setzt es im Wembley eine Niederlage ab, ist die Qualifikation für die Achtelfinals wohl nur noch in der Theorie möglich. Der Rückstand auf das Spitzenduo würde auf vier (Tottenham) und womöglich fünf (Monaco) Punkte anwachsen.

Leicester City hat wie Juventus Turin (gegen Olympique Lyon) und der FC Sevilla (gegen Dinamo Zagreb), die in der Gruppe H die Achtelfinal-Qualifikation vor Augen haben, noch kein Gegentor kassiert. Vor Leicester haben erst fünf andere Klubs bei ihrer ersten Teilnahme an der Champion League die ersten drei Spiele ebenfalls gewonnen.

Kommen sie beim FC Kopenhagen in der Gruppe G zum vierten Erfolg, stehen die Engländer in der K.o.-Phase. Leicesters dänischer Keeper Kasper Schmeichel, der Sohn des früheren Europameisters Peter Schmeichel, kommt im Kopenhagener "Parken" fast im Wortsinn zu einem Heimspiel. Das Stadion ist nur zwei Minuten von seinem Haus entfernt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS