Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Rory McIlroy auf dem Niveau eines Tiger Woods in Hochform

Golf - Der nordirische Golfprofi Rory McIlroy distanziert die Konkurrenz am US Open in Bethesda beinahe nach Belieben. Das Spitzentrio der Weltrangliste erlebt dagegen einen schwachen Start.
Der Engländer Luke Donald, Nummer 1 im Ranking, wird in der zweiten Runde kämpfen müssen, um überhaupt in die beiden Finaldurchgänge zu gelangen. Gleiches gilt für seinen Landsmann Lee Westwood und für den Deutschen Martin Kaymer. Donald und Kaymer landeten nach Runden von 74 Schlägen im 62. Rang. Westwood benötigte sogar noch einen Schlag mehr und war nur 84.
Der hochtalentierte, erst 22 Jahre alte McIrloy - er wird wie Westwood und Kaymer Anfang September am European Masters in Crans-Montana zu sehen sein - spielte seine zweite Runde bereits am Freitagabend Schweizer Zeit zu Ende. An beiden Tagen zeigte er Golf auf einem Niveau, wie es Tiger Woods in seinen besten Zeiten erreicht hatte. Auf dem äusserst schwierigen Par-71-Kurs im US-Bundesstaat Maryland misslang McIlroy über die zwei Runden nur das allerletzte Loch (Doppelbogey), dafür glückten ihm elf Birdies und sogar ein Eagle (2 unter Par). War die 65er-Runde am ersten Tag schon als Ausnahmeleistung taxiert worden, war er im zweiten Durchgang mit einer 66 nur unwesentlich schlechter. Als er seine Runde beendete hatte, lag er acht und mehr Schläge vor der gesamten Konkurrenz.
Rory McIlroy hat indessen nicht zum ersten Mal einen Blitzstart an einem der vier grossen Turniere hingelegt. Am letztjährigen British Open lag er nach der ersten Runde um zwei Schläge voraus, bevor er mit einem desaströsen 80er-Umgang weit zurückfiel. Am diesjährigen US Masters führte er das Feld während dreieinhalb Runden souverän an. Dann verspielte er in weniger als einer Stunde an drei aufeinanderfolgenden Löchern alle Chancen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.