Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Trotz eines Platzverweises für Per Mertesacker hat Arsenal in der Premier League den 3. Sieg in Serie gefeiert und darf damit weiter von der Qualifikation für die Champions League träumen.
Dank der ersten beiden Saisontore des Ex-Dortmunders Tomas Rosicky gewannen die Londoner bei West Bromwich Albion 2:1 und eroberten zumindest bis Sonntag Platz 4 von Chelsea zurück.
Rosicky sorgte für den Erfolg der zunächst überlegenen "Gunners". In der 20. Minute war der Tscheche per Kopf erfolgreich, fünf Minuten nach dem Seitenwechsel verwertete er den Abpraller seines eigenen Schussversuchs. Zwischenzeitlich hatten Aaron Ramsey und Bacary Sagna klare Chancen nicht nutzen können.
Nach Mertesackers Platzverweis in der 70. Minute für ein Foul am irischen Nationalspieler Shane Long konnte James Morrison per Strafstoss (71.) für West Brom verkürzen. Der Ausgleich sollte aber nicht mehr gelingen.
Resultate vom Samstag: Reading - Southampton 0:2. Norwich City - Swansea City 2:2. Stoke City - Aston Villa 1:3. West Bromwich Albion - Arsenal London 1:2.
West Bromwich Albion - Arsenal 1:2 (0:1). - 26'144 Zuschauer. - Tore: 20. Rosicky 0:1. 50. Rosicky 0:2. 71. Morrison (Foulpenalty) 1:2. - Bemerkung: 70. Rote Karte gegen Mertesacker (Arsenal) wegen eines Notbremsefouls.
Rangliste: 1. Manchester United 77. 2. Manchester City 62. 3. Tottenham Hotspur 57. 4. Arsenal 56. 5. Chelsea 55. 6. Everton 51. 7. Liverpool 48. 8. West Bromwich Albion 44. 9. Swansea City 41. 10. Fulham 39. 11. Southampton 37. 12. West Ham United 36. 13. Norwich City 35. 14. Stoke City 34. 15. Newcastle 33. 16. Aston Villa 33. 17. Sunderland 31. 18. Wigan Athletic 30. 19. Queens Park Rangers 23. 20. Reading 23.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS