Navigation

Rossi will am GP von Aragonien wieder an den Start

Dieser Inhalt wurde am 20. September 2017 - 15:52 publiziert
(Keystone-SDA)

Valentino Rossi hat sich nach Testfahrten in Misano sowie einer weiteren ärztlichen Untersuchung am Mittwochmorgen dazu entschlossen, nach Spanien zum Grand Prix von Aragonien zu reisen.

Der neunfache Weltmeister aus Italien hatte sich erst vor drei Wochen beim Enduro-Training einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen. Dadurch verpasste er zuletzt den Start beim Heim-GP in Misano. Nun plant Rossi sein Comeback für das Rennwochenende in Alcañiz, wo das 14. von 18 Saisonrennen stattfindet. "Der Test in Misano war zum Glück sehr gut. Auch der medizinische Check (am Mittwoch) fiel positiv aus. Deshalb habe ich mich entschieden, nach Aragonien zu reisen", so Rossi.

Damit er tatsächlich starten kann, muss Rossi zunächst im Medical Centre an der Rennstrecke den medizinischen Check durch den Rennarzt bestehen. Sollte der MotoGP-Star das Okay nicht erhalten, würde mit dem Niederländer Michael van der Mark ein Ersatzfahrer für die Werk-Yamaha bereitstehen.

Der WM-Vierte Rossi, der nach den Testrunden am Montag und Dienstag (auf einem Strassenmotorrad) von vertretbaren Schmerzen berichtete, lässt seinerseits noch offen, ob er letztlich auch am Rennen am Sonntag teilnehmen wird: "Die wahre Antwort dafür werde ich nach dem ersten Training am Freitag haben."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.