Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Auszeit für erschöpfte Eltern: Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) bietet Eltern, die eine Verschnaufpause brauchen, einen Betreuungsdienst an. Mütter und Väter in Not erhalten für einen symbolischen Preis von 1 bis 3 Franken Gutscheine.
Das Projekt "Verschaufpause" wurde 2002 in Genf lanciert. 2010 läuft die Präventionskampagne an, wie das Rote Kreuz im Internet schreibt. "In 16 Kantonen sind um die 2000 Gutscheine verteilt worden oder werden es noch", sagte Valérie Ugolini vom nationalen Sekretariat des SRK gegenüber der Nachrichtenagentur SDA.
Hilfe in NotlagenDie Gutscheine sind eine Hilfe in Notlagen. Eltern könnten deshalb einen oder höchstens ein paar Bons beziehen, sagte Ugolini. Wenn es schwierig wird, können sie ihre Kinder einem SRK-Betreuungsdienst anvertrauen und eine kurze Auszeit nehmen.
Um Missbräuche zu verhindern, müssen sich Eltern an den zuständigen SRK-Kantonalverband wenden. Dieser leitet sie an einen Arzt oder eine Kinderkrankenschwester weiter, die dann die Situation abklären.
"Viele Eltern stehen im Alltag unter starkem Druck oder sind darüber hinaus mit Arbeitslosigkeit oder einem prekären Einkommen konfrontiert", begründet Ugolini das Angebot. Seien sie in dieser Situation alleine oder stünden sie ohne soziales Netz da, seien Auszeiten ohne Kinder schwer zu organisieren.
Gewalt vorbeugenDas SRK sieht die Gutscheine auch als Vorbeugung: Sie sollen dazu beitragen, dass überforderte oder überlastete Eltern nicht zusammenbrechen. Und sie sollen verhindern helfen, dass Eltern am Rand der Erschöpfung gegenüber ihren Kindern Gewalt anwenden.
Schliesslich will das SRK will mit seiner Aktion auch die Aufmerksamkeit auf Stresssituationen in Familien lenken. Einen ähnlichen Hilfsdienst für Eltern hat laut Ugolini auch die Behindertenorganisation Pro Infirmis aufgebaut.
Wenn die Finanzierung der Eltern-Verschnaufpausen langfristig gesichert werden kann, will das SRK in Zukunft mehr als 2000 Gutscheine ausgeben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS