Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Prinz William und Herzogin Kate sowie Prinz Harry bei der Ankunft bei der St.-Paul’s-Kathedrale.

Keystone/EPA/ANDY RAIN

(sda-ats)

Ein halbes Jahr nach dem Brand im Londoner Grenfell-Hochhaus haben Überlebende und Mitglieder des britischen Königshauses in einem bewegenden Gottesdienst der 71 Opfer gedacht.

Zur grossen Trauergemeinde in der St.-Paul’s-Kathedrale gehörten am Donnerstag auch Angehörige, die Bilder der Toten in den Händen hielten, und viele Helfer. Aus dem Königshaus nahmen Prinz Charles und Herzogin Camilla, Prinz William und Herzogin Kate sowie Prinz Harry teil.

Das von einem defekten Kühlschrank ausgelöste Feuer hatte sich am 14. Juni rasend schnell über die Aussenfassade des Sozialbaus ausgebreitet. Anwohner hatten zuvor wiederholt auf Brandschutzmängel hingewiesen. Zu den 71 Toten zählen auch viele alte, gehbehinderte Menschen und Kinder, darunter ein tot geborenes Baby.

Die Polizei ermittelt wegen Totschlags sowohl gegen einzelne Personen als auch Organisationen wie den Bezirksrat und die privatisierte Hausverwaltung. Viele Überlebende sind an Weihnachten immer noch ohne Zuhause und leben vorübergehend in Hotels und anderen Unterkünften.

Sechs Monate nach der Katastrophe ragt die schwarze Ruine des Grenfell-Tower wie ein Mahnmal aus dem Stadtbild.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS