Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Verfall der russischen Währung Rubel hat dem weltgrössten Aluminium-Hersteller Rusal zu einem kräftigen Gewinnwachstum im vierten Quartal verholfen. Der russische Konzern steigerte nach eigenen Angaben vom Mittwoch sein Ergebnis (Ebitda) auf 651 Millionen Dollar.

Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 101 Millionen Dollar gewesen. Analysten hatten im Durchschnitt nur 637 Millionen Dollar erwartet. Der Einbruch des Rubels um 50 Prozent im vergangenen Jahr verbilligt die Exporte russischer Unternehmen.

Zudem profitierte Rusal wie sein amerikanischer Konkurrent Alcoa von einem Anstieg der Aluminiumpreise. Das vom früheren Siemens-Chef Klaus Kleinfeld geführte Unternehmen war unter dem Strich auf einen Quartalsgewinn von 159 Millionen Dollar gekommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS