Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Rund 2000 Menschen fordern in Syrien Freilassung von Demonstranten

Rund 2000 Menschen haben im syrischen Duma die Freilassung von tags zuvor inhaftierten Demonstranten gefordert. Die Menschen versammelten sich in dem 15 Kilometer nördlich der Hauptstadt Damaskus gelegenen Ort zu einer Sitzblockade.

Dies teilte der Präsident der syrischen Menschenrechtsliga, Abdel Karim Rihawi, mit. Sie verlangten die Freilassung der Menschen, die am Vortag bei Demonstrationen nach dem Freitagsgebet in Duma und umliegenden Orten festgenommen worden waren.

Seit Mitte März gehen in Syrien die Menschen auf die Strassen, um gegen die Führung des Landes unter Präsident Baschar el Assad zu demonstrieren. Dieser kündigte am Samstag die Aufhebung des seit fast 50 Jahren geltenden Notstandsgesetzes innerhalb einer Woche an.

Der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zufolge wurden bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen regierungskritischen Demonstranten und Sicherheitskräften mindestens 200 Menschen getötet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.