Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Der russisch geprägte Nationalliga-B-Klub Red Ice Martigny zieht einen spektakulären Transfer an Land. Die Walliser sichern sich mit einem Zweijahresvertrag die Dienste von Jegor Michailow.
Jegor ist der 25-jährige Sohn von Boris Michailow, der einst Russlands Nationalmannschaft und Rapperswil-Jona trainiert hat. Weil er zu Beginn seiner Karriere als Nachwuchs-Spieler das Dress der St. Galler getragen hat, verfügt er über eine Schweizer Lizenz. In seiner Heimat hat der russische Stürmer auf höchstem Niveau rund 800 Spiele absolviert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS