Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mehr als 2200 für Spezialitäten-Restaurants bestimmte Schildkröten hat die russische Polizei im Gepäck einer Zugreisenden gefunden. Die Tiere seien in den Taschen der 64-Jährigen durcheinander gekrabbelt, teilte das Innenministerium am Mittwoch mit.

Feinschmecker zahlen für Schildkrötengerichte demnach bis zu umgerechnet 60 Franken. Auf die Frage nach dem Gepäckinhalt habe die Frau offenherzig "Schildkröten" geantwortet.

Angeblich hatte ein Paar sie um den Tiertransport gebeten. Die Schmugglerin wurde in ihre Heimat Usbekistan abgeschoben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS