Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das russische Parlament hat Dmitri Medwedew einen Tag nach seinem Ausscheiden aus dem Präsidentenamt mit grosser Mehrheit zum neuen Premierminister gewählt. 299 Abgeordnete der Staatsduma stimmten am Dienstag für den 46-Jährigen. Es gab 144 Gegenstimmen.

Das Staatsfernsehen übertrug die Abstimmung live. Nicht alle der 450 Abgeordneten waren anwesend. Der am Montag in sein Amt eingeführte Präsident Wladimir Putin hatte Medwedew für das Amt des Regierungschefs vorgeschlagen.

Oppositionelle in Haft

Bei Protesten gegen die Vereidigung Putins als Präsidenten nahm die Polizei in der Nacht auf Dienstag zwei prominente Oppositionelle fest - den Rechtsanwalt und Blogger Alexej Nawalni sowie den linksgerichteten Politiker Sergej Udalzow.

Sie hatten ihre Anhänger zuvor zu einer Kundgebung vor der Präsidialverwaltung in Moskau aufgerufen. Hunderte Demonstranten verharrten die Nacht über auf dem kleinen Platz im Zentrum der russischen Hauptstadt und setzten ihren Protest am Dienstag fort. Putin war am Montag im Kreml für seine dritte Amtszeit als Präsident vereidigt worden.

SDA-ATS