Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

EM 2012 - Das Fehlverhalten der russischen Fans beim EM-Startsieg gegen Tschechien (4:1) hat für den russischen Verband drastische Konsequenzen.
Die UEFA hat angedroht, den Russen für die Qualifikation zur EM 2016 sechs Punkte abzuziehen. Diese Strafe wurde auf Bewährung bis zum Ende der nächsten Qualifikation ausgesetzt. Definitiv ist eine Busse von 120'000 Euro. Gegen den Entscheid werde Rekurs eingelegt, liess Russlands Verbands-Chef Sergej Fursenko am Mittwochabend verlauten.
Russische Fans hatten in der Partie am Freitag in Wroclaw Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen. Zudem waren im russischen Fanblock beleidigende Spruchbänder zu sehen. Nach dem Spiel gingen 30 betrunkene russische Fans auf Ordner los, wobei vier Ordner verletzt wurden.
Auch Russlands zweites Vorrundenspiel gegen Gastgeber Polen in Warschau war von Gewalt überschattet. Die UEFA hat ein Disziplinarverfahren gegen die beiden betreffenden Nationalverbände eingeleitet. Im Verlauf eines Fanmarsches von mehr als 1000 russischen Anhängern zum Nationalstadion kam es zu heftigen Auseinandersetzungen mit polnischen Anhängern. Die Polizei griff hart durch, setzte Wasserwerfer, Tränengas und Gummigeschosse ein und verhaftete 184 Personen, unter ihnen 157 polnische Hooligans, 24 aus Russland. Je zehn Polizisten und Zivilisten wurden verletzt.

SDA-ATS