Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Russland ist der WM-Qualifikation in der Gruppe F nahe. Der WM-Gastgeber von 2018 bezwingt in St. Petersburg Israel mit 3:1. Damit verdrängt das Team von Fabio Capello Portugal von der Tabellenspitze.
Zwei Runden vor Schluss führen die Russen mit 18 Punkten vor Portugal mit 17. Die beiden Länder werden den direkten WM-Teilnehmer unter sich ausmachen, obwohl sie nicht mehr aufeinandertreffen. Russland stehen noch die beiden leichten Auswärtspartien in Luxemburg und Aserbaidschan bevor, Portugal empfängt noch Israel und Nordirland.
Sämtliche Treffer in St. Petersburg fielen in der zweiten Halbzeit. Innert drei Minuten brachten Verteidiger Wasili Beresutski von ZSKA Moskau und Alexander Kokorin die Russen 2:0 in Führung. Eine Viertelstunde vor Schluss baute Denis Gluschakow von Spartak Moskau mit einem Nachschuss auf 3:0 aus. Israels Torhüter Dudu Aquate hatte den Penalty von Roman Schirokow an den Pfosten gelenkt. In der Nachspielzeit verschönerte Eran Zahavi auf 3:1.
Luxemburg mit dem St. Galler Mario Mutsch als Captain kam im achten Spiel zum ersten Sieg. Nordirland wurde mit einem Schlussspurt und viel Kampfgeist in die Knie gezwungen und der letzte Platz an Aserbaidschan abgetreten.
Russland - Israel 3:1 (0:0). - Tore: 50. Wasili Beresutzski 1:0. 52. Kokorin 2:0. 74. Gluschakow 3:0. 93. Zehavi 3:1.
Luxemburg - Nordirland 3:2 (1:1). - Tore: 14. Paterson 0:1. 45. Joachim 1:1. 78. Bensi 2:1. 82. McAuley 2:2. 87. Jänisch 3:2. - Bemerkung: Luxemburg mit Mutsch (St. Gallen).
Rangliste: 1. Russland 8/18. 2. Portugal 8/17. 3. Israel 8/12. 4. Nordirland 8/6. 5. Luxemburg 8/6. 6. Aserbaidschan 8/5.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS