Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im siebten Rennen dieser Formel-E-Saison geht Sébastien Buemi erst zum zweiten Mal nicht als Sieger hervor. Der Romand wird in Berlin nachträglich disqualifiziert.

Dass es im ersten von zwei Rennen in der deutschen Hauptstadt für Buemi nicht zum Sieg reichen würde, stand praktisch schon nach dem Qualifying fest. Der 28-Jährige, im Vorjahr in Berlin siegreich, beklagte ein Übersteuern und durfte im Renault e.dams in der Startaufstellung lediglich die 14. Position einnehmen.

Im Rennen zeigte der Titelverteidiger und Gesamtleader eine Aufholjagd bis auf Rang 5, welche aber wegen eines Regelverstosses beim Reifendruck vergeblich war. Sein Vorsprung auf den Brasilianer Lucas di Grassi, der hinter dem siegreichen Schweden Felix Rosenqvist und vor dem ehemaligen Sauber-Fahrer Nick Heidfeld Zweiter wurde, verringerte sich in der Overall-Wertung praktisch um die Hälfte.

Buemi führt vor dem zweiten Rennen am Sonntag auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin, dem fünftletzten ePrix-Rennen der Saison, noch mit 22 Punkten. Zuvor waren es noch 43 gewesen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS