Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sébastien Buemi verpasst in Marrakesch seinen ersten Saisonsieg in der Formel E nur ganz knapp und fährt als Zweiter mit knapp einer Sekunden Rückstand aufs Podest.

Der 29-jährige Waadtländer führte in seinem Renault e.dams bis zur 29. von 33 Runden, ehe er sich vom Schweden Felix Rosenqvist im Mahindra überholen lassen musste.

In der Gesamtwertung machte Buemi, der in den ersten zwei Saisonrennen in Hongkong nur einen Punkt gewinnen konnte, trotzdem einen grossen Schritt nach vorne. Mit 22 Punkten liegt er im 6. Rang. Es führt Rosenqvist mit 54 Zählern 4 Punkte vor dem Briten Sam Bird, der das Rennen im 3. Rang beendet hat.

Der Italo-Schweizer Edoardo Mortara, der im Gegensatz zu seinen Einsätzen in der DTM in der Formel E mit einer Schweizer Lizenz fährt, lag als Siebter bis zwei Runden vor Schluss in den Punkterängen, fiel nach einer Kollision mit den Deutschen Nick Heidfeld und seinem Teamkollegen Maro Engel in den 17. Rang zurück. In der Gesamtwertung hat Mortara als Fünfter noch zwei Zähler Vorsprung auf Buemi.

Resultate

Marrakesch (MAR). Formel E (33 Runden à 2,97 km/98,01 km): 1. Felix Rosenqvist (SWE), Mahindra. 2. Sébastien Buemi (SUI), Renault e.dams, 0,945 Sekunden zurück. 3. Sam Bird (GBR), Virgin, 5,762. 4. Nelson Piquet jr. (BRA), Jaguar, 6,554. 5. Jean-Eric Vergne (FRA), Techeetah, 12,238. 6. José-Maria Lopez (ARG), Dragon, 16,491. Ferner: 17. drei Runden zurück: Edoardo Mortara (ITA/SUI), Venturi. - Schnellste Runde: Piquet in 1:22,832. - 20 Fahrer gestartet, 17 klassiert.

Stand (3/14): 1. Rosenqvist 54. 2. Bird 50. 3. Vergne 43. Ferner: 5. Mortara 24. 6. Buemi 22.

Nächstes Rennen: Samstag, 3. Februar 2018 in Santigao de Chile.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS