Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Der achtfache Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb (Fr) und sein monegassischer Beifahrer Daniel Elena waren auch in Neuseeland nicht zu schlagen.
Das Duo im Citroën DS3 gewann das Rallye in der Umgebung von Auckland mit 29,6 Sekunden Vorsprung vor den finnischen Markenkollegen Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen. Vor dem letzten Tag hatte Loeb, der zum fünften Mal in dieser Saison und zum 72. Mal insgesamt triumphierte, erst mit 6,4 Sekunden Vorsprung geführt. Dritte wurden Petter Solberg/Chris Patterson (No/Gb), die nach den 22 Sonderprüfungen bereits über eineinhalb Minuten zurücklagen.
In der WM-Wertung führt Loeb nach 7 von 13 Saisonrennen mit 145 Punkten vor Hirvonen (107) und Solberg (90).
Neuseeland. Rallye. WM. Schlussklassement: 1. Sébastien Loeb/Daniel Elena (Fr/Monaco), Citroën DS3, 4:04:51,2. 2. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (Fi), Citroën DS3, 29,6 Sekunden zurück. 3. Petter Solberg/Chris Patterson (No/Gb), Ford Fiesta RS, 1:36,4. - WM-Stand (7/13): 1. Loeb 145. 2. Hirvonen 107. 3. Solberg 90. - Konstrukteure: 1. Citroën Racing 237. 2. Ford Motorsport 144. 3. M-Sport (Ford) 103.

SDA-ATS