Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Der Franzose Sébastien Ogier sichert sich gleich zum Auftakt seiner Heimrallye den WM-Titel.
Nachdem ihm vor drei Wochen in Australien nur ein Punkt zum vorzeitigen Triumph gefehlt hatte, fuhr der 29-jährige VW-Pilot den entscheidenden Zähler mit seinem dritten Platz auf der sogenannten Power Stage der Rallye Frankreich-Elsass ein. Ogier löst mit seinem Premierentitel den Serienchampion Sébastien Loeb ab. Der 39-jährige Loeb wechselt 2014 komplett in die Tourenwagen-WM mit Citroën, in dieser Saison trat er nur noch sporadisch an.
Die Power Stage gewann der Spanier Daniel Sordo (Citroën) vor dem Belgier Thierry Neuville (Ford Fiesta) und Ogier. Loeb wurde Siebter.

SDA-ATS