Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wenige Stunden vor Eröffnung des 65. Filmfestivals in Cannes hat der Komiker Sacha Baron Cohen in der Mittelmeer-Stadt für Wirbel gesorgt.

Verkleidet als Diktator - seiner vom früheren irakischen Machthaber Saddam Hussein inspirierten Rolle in dem Film "The Dictator" - ritt der Brite am Mittwochvormittag auf einem Kamel über die berühmte Strandpromenade "La Croisette" der südfranzösischen Stadt.

Der Auftritt zog prompt einen Schwarm von Schaulustigen, Journalisten, Fotografen und Kameraleuten an - und sorgte für erhebliche Verkehrsbehinderungen.

Vor einer Café-Terrasse stieg der 40-Jährige von seinem Kamel, das die US-Filmproduktionsgesellschaft Paramount eigens für die PR-Aktion gemietet hatte. Anschliessend kauft er in einer Luxus-Boutique einen orangenen Schal, den er dem Tier umband.

Der Film "The Dictator" kommt diese Woche in die Kinos. Darin spielt Baron Cohen die Hauptrolle eines vollbärtigen Herrschers, "der sein Leben riskiert, damit niemals die Demokratie in sein so hingebungsvoll unterdrücktes Land Einzug erhält".

Dem breiten Publikum wurde der Komiker als "Borat", einem kasachischen Journalisten, und "Brüno", einem homosexuellen Modereporter aus Österreich, bekannt.

SDA-ATS