Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rio de Janeiro - Beim Karneval von Rio de Janeiro hat die Sambaschule Unidos da Tijuca den ersten Preis gewonnen. Die nach dem Elendsviertel Tijuca im Norden der Stadt benannte Schule überzeugte die Jury durch ihre fulminante Darbietung am Sonntagabend.
Zuletzt war die 1931 gegründete Schule 1936 Siegerin geworden. Die in der Vergangenheit mehrfach siegreiche Sambagruppe Grande Rio kam in der Wertung nur äusserst knapp dahinter auf den zweiten Platz.
Die von einem siebenjährigen Mädchen angeführte Sambagruppe Viradouro landete auf dem zwölften und letzten Rang. Kinderschützer hatten gegen den Auftritt der Siebenjährigen protestiert, die Justiz billigte ihn jedoch.
Alle zwölf Sambaschulen wurden in zehn Kategorien - darunter Kostüme, Themen-Originalität und Rhythmus - bewertet. Zu dem Spektakel mit rund 80'000 Zuschauern in dem vom Star-Architekten Oscar Niemeyer entworfenen kamen auch Prominente wie Madonna, US-Hotelerbin Paris Hilton und der Hollywood-Schauspieler Hugh Jackman.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS