Navigation

Sammler zahlt 320'000 Franken für eine antike Weltkarte

Dieser Inhalt wurde am 01. November 2009 - 17:51 publiziert
(Keystone-SDA)

Königstein D - Eine 1477 im italienischen Bologna gedruckte Weltkarte hat bei einer Auktion in Königstein im Taunus für 210'000 Euro den Besitzer gewechselt. Noch niemals zuvor sei für eine Landkarte derart viel Geld gezahlt worden, teilte das Auktionshaus Reiss & Sohn mit.
Den Zuschlag erhielt ein Händler, der eine internationale Sammlung vertrat. Die seltene Landkarte zeigt die gesamte damals bekannte Welt. Den höchsten Preis bei der Sonderauktion erzielte mit 230'000 Euro ein koloriertes Exemplar des zwischen 1575 und 1618 publizierten Städtebuchs "Civitates orbis terrarum" von Georg Braun und Frans Hogenberg.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?