Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Weltpremiere in Berlin: Samsung präsentierte die Computer-Uhr Galaxy Gear. Mit ihr kann man telefonieren, Nachrichten lesen oder Einkaufslisten abhaken. Über den Touchscreen lassen sich verschiedene Apps bedienen. Der Akku soll mehr als einen Tag halten.

Samsung prescht vor dem Rivalen Apple ins Geschäft mit Computer-Uhren vor. Der weltgrösste Smartphone-Hersteller präsentierte am Mittwoch in Berlin seine Uhr Galaxy Gear mit einem berührungsempfindlichen Bildschirm und verschiedenen Smartphone-Funktionen vor.

Das Display von Galaxy Gear hat eine Diagonale von 1,63 Zoll (4,1 cm). Die Uhr zeigt zum Beispiel E-Mail-Benachrichtigungen, Nachrichten, Erinnerungen oder andere Informationen an. Der Nutzer kann mit ihr auch Anrufe direkt annehmen - es reicht dafür, den Arm mit der Uhr ans Ohr heranzuführen.

Dank Spracherkennung kann man per Sprachbefehl einen Anruf starten oder nach dem Wetter fragen. Das Armband enthält eine Kamera, die sich schnell auslösen lässt. Über eine Partnerschaft mit dem Online-Dienst Evernote lassen sich zum Beispiel Einkaufslisten auf der Uhr abhaken.

Die Gear-Uhr soll zusammen mit dem neuen grossen Smartphone Galaxy Note 3 am 25. September in 149 Ländern auf den Markt kommen, kündigte Samsung-Manager JK Shin an.

Akku hält länger als ein Tag

Die Akkus der Uhr sollen mehr als einen Tag ohne Nachladen funktionieren, versicherte Samsung-Manager Pranav Mistry. Die Uhr bekommt eigene Apps, die speziell auf den kleinen Bildschirm angepasst sind. "Mit Gear schlagen wir ein neues Kapitel auf", betonte Mistry. Es sei ein "Science-Fiction-Gerät". Für die Uhr sei von Grund auf eine neue Art der Bedienung entwickelt worden.

Der Bildschirm von Gear hat eine Auflösung von 320 mal 320 Bildpunkten. Für die Bewegungsfunktionen wurden ein Beschleunigungs- und ein Gyro-Sensor eingebaut. Gear verbindet sich drahtlos mit einem Smartphone wie dem neuen Note 3, um Benachrichtigungen, Nachrichten oder Kontakte zu synchronisieren.

Kombination mit Smartphone

Dadurch kann man zum Beispiel eine Nachricht auf der Uhr aufschlagen und dann nahtlos auf dem Smartphone weiterlesen. Gear hat ein leichtes Edelstahl-Gehäuse mit Armbändern in sechs verschiedenen Farben.

Das Galaxy Note 3 ist das nächste Modell in Samsungs Reihe der Smartphones mit einsteckbarem digitalen Stift und einem sehr grossen Bildschirm mit einer Diagonale von 5,7 Zoll (knapp 14,5 cm). Die Kategorie begann als Nischenmodell, jetzt steckte Samsung viel Kraft in die Weiterentwicklung. Das Note 3 bekam einen neuen "S-Pen"-Stift und erweiterte Eingabe-Funktionen, der Einsatz mehrerer Apps gleichzeitig wurde verbessert.

Dank einer breit angelegten Partnerschaft lassen sich Notizen mit dem Online-Dienst Evernote synchronisieren. Mit dem neuen Note-Modell führte Samsung auch Innovationen wie eine Magazin-artige Ansicht für verschiedene Quellen ein sowie die Möglichkeit, drei Geräte nebeneinander zu einem Bild zu verbinden.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS