Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sandra Jean, Redaktionsdirektorin der Walliser Zeitung "Nouvelliste", kann nach eigenen Angaben die gewählten strategischen Optionen des Verwaltungsrates zur Restrukturierung der sda nicht mittragen. (Archivbild)

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

(sda-ats)

Sandra Jean, Redaktionsdirektorin der Walliser Tageszeitung "Nouvelliste" und Verantwortliche für die Magazine der ESH-Gruppe, tritt aus dem Verwaltungsrat der sda zurück. Sie lehnt die vom Verwaltungsrat ergriffenen strategischen Optionen zur sda-Restrukturierung ab.

Sie habe dem sda-Verwaltungsrat am Mittwoch, 24. Januar, ihre Demission bekannt gegeben. Sie könne die gewählten strategischen Optionen des Verwaltungsrates zur Restrukturierung der sda nicht mittragen. Dieser Schritt geschehe in einem wichtigen Moment in der Geschichte der sda.

Sie habe dem Verwaltungsrat ihre Gründe offengelegt, schreibt Jean in einem Communiqué. Öffentlich werde sie keine weiteren Erklärungen dazu abgeben. Jean gehört dem sda-Verwaltungsrat seit Juni 2015 an. Sie war damals für Valérie Boagno, frühere Generaldirektorin der Westschweizer Tageszeitung "Le Temps", nachgerückt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS