Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Swiss Swimming ist mit Sasha Touretski (50 m Rücken) und Nils Liess (200 m Delfin) auch am zweiten Finalabend der Schwimm-EM in Glasgow präsent. Das Duo steht knapp in den Halbfinals der Top 16.

Sasha Touretski sorgte für den bereits vierten Schweizer Rekord in Schottland. Die Schwimmerin des SC Uster-Wallisellen schlug über 50 m Rücken in 28,46 an, womit sie ihre eigene Bestmarke vom 14. Juli in Aarau gleich um 0,45 Sekunden unterbot.

Trotz dem 17. Platz qualifizierte sich Touretski für die Halbfinals der besten 16. Pro Nation und Disziplin dürfen zwar jeweils vier Schwimmerinnen zu den Vorläufen starten, aber nur maximal zwei kommen eine Runde weiter. Hingegen Nina Kost schied trotz persönlicher Bestleistung als 23. in 28,72 aus.

Liess noch steigerungsfähig

Nils Liess blieb über 200 m Delfin in 1:59,17 zwar fast eineinhalb Sekunden über seinem eigenen Schweizer Rekord. Dennoch zog der Westschweizer als 17. gerade noch in die Halbfinals ein. Noè Ponti klassierte sich in 1:59,41 im 20. Rang. Dem erst 17-jährigen Tessiner, der seine persönliche Bestzeit deutlich unterbot, fehlten zum Einzug in die Top 16 lediglich acht Hundertstel.

Lisa Mamié (26.) und Sara Staudinger (40.) verpassten über 100 m Brust ihre eigenen Bestzeiten knapp und schieden in den Vorläufen aus.

Die Finalsession am Abend beginnt um 18.00 Uhr.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS