Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

27 historische Schienenfahrzeuge gehen von der Historischen Eisenbahn Gesellschaft (HEG) an SBB Historic über. Damit kann die SBB-Stiftung die Lücke zwischen 1860 und 1910 im Fahrzeugpark schliessen und ihre eigene Sammlung ergänzen.

Das Rollmaterial der HEG umfasst eine grosse Anzahl Wagen der Vorgängerbahnen und der frühen SBB, wie SBB Historic am Mittwoch bekanntgab. Darunter befindet sich auch ein "Pullmann"-Salonwagen von 1925. Mit seinen verzierten ovalen Toilettenfenstern und den grossen Panoramafenstern erregte der Wagen damals grosses Aufsehen.

Auch Infrastrukturfahrzeuge wie ein Kranwagen aus dem Jahre 1858 sind in der Schenkung enthalten. Es handelt sich um den ältesten Schienenkran der Schweiz. Ein Fahrzeug aus der gleichen Bauserie wurde bei den Aufräumarbeiten zum Eisenbahnunfall 1891 in Münchenstein BL eingesetzt.

Von den 27 Fahrzeugen sind fünf durch die HEG bereits revidiert worden. Die ursprüngliche Zielsetzung des nunmehr seit 30 Jahren bestehenden und in Delsberg domizilierten Vereins war es, möglichst viele verschiedene historische Wagen vor dem Abbruch zu retten.

Dieses Ziel ist laut Mitteilung erreicht worden. Der Schwerpunkt der künftigen HEG-Aktivitäten wird deshalb bei der Revision der geretteten Wagen sowie im Betrieb von Dampfzügen im Jura liegen. Dies will man nun im Verbund mit SBB Historic realisieren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS