Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die SBB investiert in den nächsten sechs Jahren schweizweit rund 17 Millionen Franken in moderne Abstellplätze für Velos und Mofas. Jährlich entstehen neue Anlagen mit insgesamt 2500 Abstellplätzen, wie die SBB am Montag mitteilte.

Bis 2018 ersetzt die SBB an kleinen und mittelgrossen Bahnhöfen sukzessive veraltete Bike+Rail-Anlagen durch kundenfreundlichere Anlagen und stellt mehr Plätze zur Verfügung. Im ersten Quartal dieses Jahres sind im Rahmen eines Pilotprojektes in Coppet VD, Dagmersellen LU und Müllheim-Wigoltingen TG neue Abstellanlagen erstellt worden.

Dort wurden die in die Jahre gekommenen Anlagen dem heutigen Standard angepasst, welcher die Fahrräder vor Witterungseinflüssen schützt und leichter zugänglich sind. Die neuen Anlagen mit insgesamt rund 500 Abstellplätzen bieten zudem die Möglichkeit, die Velos abzuschliessen und somit besser vor Diebstahl zu schützen.

Laut SBB nutzen immer mehr Pendlerinnen und Pendler das Fahrrad für einen Teil ihres Arbeitsweges. Rund zehn Prozent der Reisenden würden heute das Angebot in Kombination mit dem Zug nutzen. Die Tendenz sei steigend. Bereits heute stünden den Reisenden an den Bahnhöfen rund 87'000 kostenlose Abstellplätze für Velos und motorisierte Zweiräder zur Verfügung.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS