Alle News in Kürze

Für Reisen ins Wallis und ins Tessin hat die SBB am Osterwochenende zahlreiche Extrazüge eingerichtet, um dem erhöhten Verkehrsaufkommen Herr zu werden.

KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT

(sda-ats)

Im Bahnverkehr in Richtung Süden stockt die SBB am Osterwochenende ihr Angebot auf. Mit den 28 geplanten Extrazügen werden 46'000 zusätzliche Sitzplätze angeboten.

Das Gros der Zusatzzüge wird dabei auf das Tessin entfallen, wie die SBB am Dienstag mitteilte. 25 Züge fahren in die italienische Schweiz, drei ins Wallis.

Auch diverse Regelzüge würden durch zusätzliche Wagen oder Einheiten verstärkt werden, so die SBB. Die höchsten Passagierzahlen werden am Gründonnerstag, Karfreitag und Ostermontag erwartet. Für Reisende nach Italien sei eine Sitzplatzreservierung obligatorisch.

Beim Velotransport weist die SBB daraufhin, dass aufgrund der Sicherheitsbestimmungen im Gotthard-Basistunnel eine Reservation im Voraus zwingend erforderlich ist.

Alternativ wird der sogenannte "Gotthard-Weekender" von Karfreitag bis Ostermontag angeboten. Er verkehrt auf der Panoramastrecke bis Bellinzona und kann ohne vorherige Velo-Reservation genutzt werden und bietet auch ausreichend Platz für Gepäck.

Um eine komplette Übersicht über die Zusatzverbindungen zu erhalten, hat die SBB unter www.sbb.ch/ostern eine Sonderseite eingerichtet, mithilfe derer die Fahrt in den Süden oder retour genau geplant werden kann.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze