Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Bahnarbeiter kontrolliert mit einem Schneebesen in der Hand eine Fahrleitung. Schneebedingte Fahrleitungsstörungen sind Standard, wenn es stark schneit - ein Eisblock, der wie im Val-de-Travers einen Zug stoppt, nicht. (Archiv)

KEYSTONE/KARL MATHIS

(sda-ats)

Im Val-de-Travers (NE) ist am Montag ein Zug der SBB entgleist, weil ein Eisblock auf den Gleisen lag. Der Unfall lief glimpflich ab: Nach Angaben der SBB wurde keiner der rund 30 Passagiere im Zug verletzt.

Der Unfall geschah am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf der Höhe der Ortschaft von Les Bayard im Kanton Neuenburg, wie SBB-Sprecher Jean-Philippe Schmidt auf Anfrage sagte. Der Zug war auf dem Weg aus Frasne in Frankreich in Richtung Neuenburg unterwegs, als er mit dem Eisblock zusammenprallte.

Es sei nur ein Drehgestell aus den Gleisen gesprungen; alle Waggons seien auf der Spur geblieben, sagte Schmidt. Nach dem Unfall wurden die Passagiere aus dem Zug evakuiert und per Bus in Richtung Neuenburg gefahren.

Unklar ist, wie der Eisbrocken auf die Gleise gelangen konnte. Ebenso wenig konnte Schmidt sagen, wie gross der Brocken war, der den Zug zum Entgleisen gebracht hatte. Der Bahnverkehr zwischen Travers (NEU) und Frasne im benachbarten Frankreich bleibt gemäss den SBB bis am Dienstagmittag unterbrochen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS