Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wegen einer defekten Lok ist am Dienstagnachmittag kurz nach 14 Uhr ein Interregio der SBB im Zimmerbergtunnel bei Zürich steckengeblieben. An Bord befanden sich rund 150 Passagiere.

Der Zug war vom Flughafen Zürich in Richtung Luzern unterwegs. Da der Lokführer den technischen Defekt nicht selbst beheben konnte, wurde ein Lösch- und Rettungszug aufgeboten, wie SBB-Mediensprecher Reto Schärli auf Anfrage sagte.

Daraufhin gelang es, die Lok wieder zu starten. Der Zug fuhr in den Hauptbahnhof Zürich zurück. Für die Passagiere ergab sich eine Verspätung von rund 90 Minuten.

SDA-ATS