Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit dem 6:2-Kantersieg bei den Kloten Flyers feiert der SCB bereits den zehnten Erfolg aus den letzten elf Spielen. Die Berner imponieren mit drei Toren aus fünf Überzahlsituationen.

Sechs verschiedene Spieler trafen für den SCB. Die Gäste entschieden die Partie nach einem frühen 0:1-Rückstand (9.) mit einem effizienten Mitteldrittel. Dort zogen die Berner mit zwei Powerplay-Treffern und einem 3:0 vorentscheidend auf 4:1 davon.

Die Kloten Flyers kombinierten teilweise gefällig und verzeichneten beim Stande von 1:1 und 1:2 einige hochkarätige Möglichkeiten, um dem Spiel eine andere Richtung zu geben. Doch mit Unaufmerksamkeiten und unnötigen Strafen brachten sie sich selbst in Rücklage. Ungenügend war beispielsweise auch das Klotener Backchecking unmittelbar nach Ende des dritten Überzahlspiels im Startdrittel. Dies führte zum 1:1-Ausgleich der Berner durch Flurin Randegger, der sein erstes Saisontor erzielte. Klotens Keeper Martin Gerber liess einen Abschluss des früheren Flyer Eric Blum nach vorne abprallen, Flurin Randegger überwand den langjährigen Schweizer Nationalgoalie mit einem Nachschuss in die andere Torecke. Martin Gerber hinterliess auch in der Folge keinen unwiderstehlichen Eindruck. Schliesslich räumte er beim Stande von 1:4 auf das Schlussdrittel hin seinen Kasten für Jonas Müller. Dieser wurde im letzten Abschnitt zweimal bezwungen.

Die Kloten Flyers kassierten damit die dritte Niederlage in Folge und seit der Nationalmannschafts-Pause und verbleiben weiter unter dem Playoff-Trennstrich. Im Direktduell haben die Berner zudem neun der zehn letzten Aufeinandertreffen mit dem Playoff-Finalisten der letzten Saison zu ihren Gunsten entschieden.

Kloten Flyers - Bern 2:6 (1:1, 0:3, 1:2)

4950 Zuschauer. - SR Eichmann/Prugger, Bürgi/Rohrer. - Tore: 9. Bodenmann (Guggisberg/Ausschluss Gardner) 1:0. 14. Flurin Randegger (Blum) 1:1. 21. (20:32) Krueger (Gragnani, Alain Berger) 1:2. 30. Gardner (Krueger, Scherwey/Ausschluss Praplan) 1:3. 32. Kobasew (Holloway, Martin Plüss/Ausschluss Romano Lemm) 1:4. 42. Mueller (Romano Lemm) 2:4. 44. Martin Plüss (Blum) 2:5. 52. Holloway (Gragnani/Ausschluss Stancescu) 2:6. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Kloten Flyers, 4mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Santala; Ritchie.

Kloten Flyers (41. Müller): Martin Gerber; von Gunten, Back; DuPont, Harlacher; Vandermeer, Frick; Schelling, Gian-Andrea Randegger; Hollenstein, Romano Lemm, Bodenmann; Guggisberg, Kellenberger, Casutt; Bieber, Santala, Mueller; Praplan, Liniger, Stancescu.

Bern: Bührer; Flurin Randegger, Blum; Krueger, Gragnani; Jobin, Kreis; Grossniklaus; Alain Berger, Reichert, Pascal Berger; Kobasew, Martin Plüss, Rüfenacht; Holloway, Ritchie, Bertschy; Loichat, Gardner, Scherwey.

Bemerkungen: Kloten Flyers ohne Jenni, Stoop und Bühler (alle verletzt), Bern ohne Beat Gerber, Simon Moser und Furrer (alle verletzt).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS