Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lionel Scaloni (40) und Pablo Aimar (38) übernehmen interimsmässig das Trainer-Amt bei der argentinischen Nationalmannschaft.

Die beiden früheren Spieler sollen bis mindestens Dezember die Verantwortung für die Mannschaft tragen, die bei der WM in den Achtelfinals ausgeschieden war.

Der Verband hofft, bis Ende Jahr den Nachfolger für den erfolglosen Jorge Sampaoli gefunden zu haben, der sich letztlich mit dem Verband auf eine Vertragsauflösung geeinigt und damit den Weg für einen Neuanfang frei gemacht hatte. Sampaoli hatte den Posten im Sommer 2017 übernommen und einen Fünfjahresvertrag unterschrieben.

Scaloni gehörte während der WM zu den Assistenten Sampaolis und coacht die U20, Aimar arbeitete als U17-Coach. Er bestritt 53 Länderspiele für Argentinien und gehörte zu den WM-Kadern 2002 und 2006. Die erste Partie nach dem Scheitern an der WM steht für Argentinien am 7. September in Los Angeles gegen Guatemala im Programm, vier Tage später spielt die Mannschaft in New Jersey gegen Kolumbien.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS