Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Weltranglistenzweite Simona Halep aus Rumänien scheidet an den WTA-Finals in Singapur schon in der Vorrunde aus. Stattdessen erreichen Maria Scharapowa und Agnieszka Radwanska die Halbfinals.

Die in Abwesenheit von Serena Williams topgesetzte Simona Halep verlor das letzte Gruppenspiel gegen die Polin Agnieszka Radwanska mit 6:7(5:7), 1:6 und kassierte damit bereits die zweite Niederlage.

Dadurch stand Maria Scharapowa schon vor ihrer letzten Partie gegen die Italienerin Flavia Pennetta als erste Halbfinalistin fest. Scharapowa setzte sich in 84 Minuten mit 7:5, 6:1 durch, wodurch auch die US-Open-Siegerin Pennetta ausschied. Agnieszka Radwanska erreichte die Halbfinals vom Samstag, obwohl sie nur eines ihrer drei Vorrundenspiele gewonnen hat.

Im Mittelpunkt stand aber die 33-jährige Pennetta, die am Masters ihre Karriere beendete. "Ich finde es sehr schade, dass Flavia im kommenden Jahr nicht mehr auf der Tour dabei ist", sagte Scharapowa nach ihrem Erfolg. "Sie ist eine tolle Sportlerin, wir werden sie vermissen." Die Russin zeigte sich nach ihrer langen Verletzungspause seit Wimbledon überglücklich über ihre bisherigen Auftritte in Singapur. "Im vergangenen Jahr hatte ich nicht so viel Erfolg hier, von daher bin ich sehr zufrieden", sagte die 28-Jährige.

Pennetta, die gegen Scharapowa die letzten drei Duelle gewonnen hatte, zeigte sich nicht übermässig enttäuscht: "Es ist eine Ehre, mein letztes Spiel gegen einen so grossen Champion gespielt zu haben." Es sei ihr erst beim Matchball durch den Kopf gegangen, dass dies nun das Ende ihrer Karriere sei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS