Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hollywoods Schauspielverband (SAG) hat das Sklavendrama "12 Years a Slave" und den Film "Der Butler" mit den meisten Nominierungen bedacht. Sandra Bullock, Meryl Streep, Tom Hanks und Daniel Brühl können sich Hoffnung auf eine Trophäe der Screen Actors Guild machen.

Die Nominierungen für renommierten den renommierten Preis wurden am Mittwoch in Los Angeles bekanntgegeben, die Gewinner werden am 18. Januar gekürt. Die SAG-Preise gelten als zuverlässige Vorboten für den Oscar.

Um die Trophäe als bester Schauspieler konkurrieren mit Tom Hanks ("Captain Phillip") unter anderem Chiwetel Ejiofor ("12 Years a Slave") und Forest Whitaker ("Der Butler"). Bei den Schauspielerinnen können sich unter anderem Sandra Bullock ("Gravity"), Cate Blanchett ("Blue Jasmine") und Meryl Streep ("August: Osage County") Hoffnungen auf den Spitzenpreis machen.

Daniel Brühl wurde für seine Nebenrolle als Rennfahrer Niki Lauda in "Rush" nominiert. Neben Brühl hat auch der deutsch-irische Schauspieler Michael Fassbender ("12 Years a Slave") in dieser Sparte eine Gewinnchance.

SDA-ATS