Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Schauspieler Norbert Schwientek im Alter von 69 Jahren gestorben

Der Schauspieler Norbert Schwientek ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 69 Jahren im Kreis seiner Familie, wie das Zürcher Schauspielhaus mitteilte. Schwientek war im Laufe seiner Karriere unter anderem an Theatern in St. Gallen, Basel und Zürich tätig.

Gelegentlich war er zudem im Fernsehen und in Kinofilmen zu sehen, etwa in "Mein Name ist Eugen" (2005), wo er die Rolle des Lehrers Klameth spielte oder in "Marmorera" (2007). Geboren wurde Norbert Schwientek 1942 in Opole im heutigen Polen, bei Hannover sowie im baden-württembergischen Ludwigsburg wuchs er auf.

Nach dem Schauspielstudium in Stuttgart übernahm er 1967 in St. Gallen sein erstes Engagement. Von 1971 bis 1975 gehörte er zum Ensemble des Zürcher Theater am Neumarkt, anschliessend folgten Stationen in Basel (-1978), Bremen, München und Berlin.

Schauspieler des Jahres 1991

Mitte der 80er Jahre kehrte Schwientek in die Schweiz zurück, wo er erst am Schauspielhaus Zürich (1984-1989) und später erneut in Basel (1989-1993) tätig war. In beiden Städten führte er auch selber Regie. 1991 wurde er von der Zeitschrift "Theater heute" zum Schauspieler des Jahres gewählt.

Ab 1993 war Schwientek als freier Schauspieler an zahlreichen Häusern im deutschsprachigen Raum tätig. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er gemäss Communiqué mit Regisseuren wie Jossi Wieler, Werner Schroeter, Harald Clemen und oft mit Werner Düggelin.

In den letzten Jahren trat er zudem als Vorleser auf, etwa bei den Veranstaltungen zum 20. Todestag des Autors Hermann Burger 2009 in Zürich. Norbert Schwientek ist der Bruder des am Zürcher Schauspielhaus tätigen Siggi Schwientek.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.