Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der österreichische Schauspieler und Regisseur Veit Relin ist tot. Der gebürtige Wiener starb am Mittwoch im Alter von 86 Jahren, wie seine Frau Angelika Relin am Donnerstag mitteilte. Relin war 20 Jahre lang mit der Schweizer Schauspielerin Maria Schell verheiratet.

Relin stand bereits als 12-Jähriger als Statist auf der Bühne. Er studierte später Schauspiel am Max-Reinhardt-Seminar und Malerei an der Wiener Kunstakademie. "Der Theatermann braucht die Malerei und umgekehrt", sagte er einmal in einem Interview der Schauspielerin Marie-Theres Relin, seiner Tochter aus seiner zweiten Ehe mit Maria Schell.

Seine erste Ausstellung hatte er 1950 in Zürich; eines der beiden Bilder verkaufte er sogar. In die Schweiz war er der Liebe wegen gekommen, "dort aus Blödsinn geheiratet", bereute er später. Das war aber nicht Maria Schell, die heiratete er erst 1966.

Relin trat in Wien, München, Kassel und Frankfurt auf und hatte unter anderem Engagements am Zürcher Schauspielhaus, am Theater Chur und am Sommertheater in Winterthur. Daneben wirkte er in etwa 30 Filmen mit, mehrheitlich TV-Produktionen.

Vor fast 40 Jahren übernahm er als Intendant das Torturmtheater im unterfränkischen Sommerhausen nahe Würzburg. Es gilt mit seinen 60 Plätzen als eines der kleinsten privaten Theater in Deutschland.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS