Navigation

Scheune in Courroux JU komplett abgebrannt

Nach einem Blitzeinschlag konnte die Scheune in Courcelon JU nicht mehr gerettet werden. sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 09. August 2017 - 21:52 publiziert
(Keystone-SDA)

Nach einem Blitzeinschlag in Courroux JU ist am Mittwochabend eine Scheune komplett abgebrannt. 70 Kühe konnten rechtzeitig gerettet werden. Die zwei Männer, die in der Scheune arbeiteten, erlitten Gehörverletzungen und wurden ins Spital gebracht.

Mehrere Feuerwehren aus der Umgebung standen mit über 50 Personen und mehreren Fahrzeugen im Einsatz, wie die Kantonspolizei Jura am Abend mitteilte. Das Gebäude brannte komplett nieder. Nach ersten Erkenntnissen war der Blitzeinschlag der Grund für den Brand. Weitere Untersuchungen wurden eingeleitet und die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.