Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 27-jähriger und ein 48-jähriger Mann sind in Fahrwangen AG von etwa zehn Männern schwer verprügelt worden. Die Täter setzten einen Teleskop-Schlagstock und Pfefferspray ein. Die Opfer erlitten Rissquetschwunden am Kopf und Prellungen.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Samstag, wie die Aargauer Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Die Opfer - ein Schweizer und ein Italiener - waren gegen 3.30 Uhr in der Nähe des Bahnhofs zu Fuss auf dem Heimweg.

Laut Polizei hat sich dann Folgendes zugetragen: Rund zehn junge Männer kamen auf sie zu und forderten Geld. Als sich die Opfer weigerten, ihre Portemonnaies herzugeben, wurden sie von der Gruppe eingekreist und geschubst. Dann zückte einer der Täter einen Teleskop-Schlagstock und prügelte auf die Männer ein. Ein anderer besprühte sie mit Pfefferspray.

Nach dem Angriff sind die Täter laut Polizei zu drei Autos gerannt, die in der Nähe parkiert waren. Eines der Autos soll Zuger Kennzeichen haben. Die Täter könnten gemäss Aussagen der Opfer indischer oder tamilischer Herkunft sein. Die Polizei sucht Zeugen.

Die verprügelten Männer wurden mit der Ambulanz ins Spital Aarau gefahren. Dort wurden ihre Kopfwunden genäht. Beide konnten das Spital wieder verlassen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS