Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hunderte Arbeitslose und Rentner haben sich am Mittwoch am Rande eines Parks in Athen angestellt, um umsonst Gemüse aus Kreta zu erhalten. Die Aktion wurde von der Stadt Athen und dem Verband der Bauern von Ostkreta organisiert, um notleidenden Menschen in der griechischen Hauptstadt zu helfen.

"Ich verdiene 420 Euro und muss 150 Miete zahlen. Es ist wie in Zeiten des Weltkrieges. Ich schäme mich, wie ein Bettler hier herumzustehen", sagte ein 82-jähriger Rentner der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Die Stadt Athen teilte mit, die Aktion solle fortgesetzt werden. Insgesamt sollen 25 Tonnen Gemüse verteilt werden. "Wir helfen, soweit wir können. Es schmerzt unser Herz, so etwas zu sehen", sagte Manolis Zaradinakis, ein Bauer aus der kretischen Stadt Ierapetra, im Fernsehen.

Das Gemüse werde umsonst ausgegeben. Auch die Lastwagenfahrer und die Reederei aus Kreta hätten für den Transport nichts verlangt.

In Griechenland liegt die Arbeitslosigkeit bei 23 Prozent. Arbeitslose erhalten Hilfe für ein Jahr. Danach sind viele auf die Hilfe der Kirche angewiesen, die fast 250'000 Menschen mit Lebensmitteln unterstützt.

SDA-ATS