Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der am Sonntagnachmittag in der Qualifikation zum Skiflug-Weltcup in Oberstdorf gestürzte Gregor Schlierenzauer kommt doch nicht nur mit Prellungen davon.

Der 27-jährige Österreicher zog sich einen oberflächlichen Einriss des inneren Seitenbandes am rechten Bein zu. Das ergab eine weitere Untersuchung am Montag in Innsbruck.

Wie lange Schlierenzauer pausieren muss und ob ein Start bei den am 22. Februar beginnenden Weltmeisterschaften in Lahti möglich sein wird, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschätzen. Der Rekord-Weltcupsieger war vor dreieinhalb Wochen nach mehr als einem Jahr Pause in den Weltcup zurückgekehrt und schaffte zweimal den Sprung in die Top 8.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS