Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der ungewöhnliche Wintereinbruch hat der Zürcher Stadtpolizei am Samstag bei der Verhaftung von zwei Einbrechern geholfen. Die beiden Männer waren vor der Polizei geflüchtet und im Schnee ausgerutscht. Einer brach sich den Unterschenkel, der andere das Schlüsselbein.

Beide konnten "verständlicherweise ohne grossen Widerstand verhaftet" werden, teilte die Stadtpolizei Zürich am Montag mit. Eine Anwohnerin hatte gegen 3.30 Uhr verdächtige Geräusche in einer Liegenschaft im Kreis 10 gemeldet.

Dort kamen den Einsatzkräften zwei Männer aus der Garageneinfahrt entgegen. Als die Verdächtigen die Polizei bemerkten, flüchteten sie. Doch der Schnee stoppte den 37-Jährigen Marokkaner und den 36-Jährigen aus Montenegro kurz darauf.

Die Polizei stellte Einbruchswerkzeug und mögliches Diebesgut sicher, wie es in der Mitteilung heisst. Der Sachschaden beträgt rund 3000 Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS