Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Heftige Schneefälle haben das öffentliche Leben im Mittleren Westen und Nordwesten der USA teilweise lahmgelegt. Hunderte Flüge wurden gestrichen, der Wetterdienst warnte Autofahrer vor glatten Strassen und riet von nicht notwendigen Reisen ab.

Für Teile der US-Bundesstaaten North und South Dakota sowie für den nördlichen Bundesstaat Minnesota wurden Schneesturmwarnungen herausgegeben. Arktische Luftmassen führten laut Wetterdienst zu heftigem Schneefall von Illinois bis zum Bundesstaat New York.

Am Sonntag waren in Michigan bereits 25 Zentimeter Schnee gefallen, die Meteorologen warnten zudem vor gefrierendem Regen und Graupelschauern in der Region. Wind von bis zu 48 Stundenkilometern fegte über die mittleren und nördlichen Staaten hinweg und führte zu gefährlichen Schneewehen.

Erst Anfang Februar hatte einer der heftigsten Schneestürme seit den 1950er Jahren Teile des Landes lahmgelegt. Tausende Flüge fielen aus.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS