Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine schwarze Mamba hat in Tschechien ihren Besitzer gebissen. (Symbolbild)

KEYSTONE/EPA/VASSIL DONEV

(sda-ats)

Eine Schwarze Mamba hat ihren Besitzer in einem Vorort von Prag gebissen. Ein Sprecher der Prager Universitätsklinik bestätigte dem Internetportal Novinky.cz am Sonntag, dass der Patient dort mit einem Gegengift behandelt werde.

Der Mann befinde sich in ernstem, aber stabilisiertem Zustand. Die in Afrika beheimatete Schwarze Mamba gilt als eine der giftigsten Schlangen der Welt.

Die gefährliche Giftschlange habe nicht ins Freie entkommen können, sondern sei in sicherem Gewahrsam, meldeten örtliche Medien. Sie beriefen sich dabei auf die Leitung eines benachbarten privaten Tierparks, dessen Mitarbeiter nach dem Unfall bei der sicheren Verwahrung der Schlange mitgeholfen hätten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS