Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Sommer ist noch nicht vorbei. Auch in der kommenden Woche dürfte aufgrund hoher Temperaturen das kühle Nass locken. (Archiv)

KEYSTONE/ENNIO LEANZA

(sda-ats)

Am Wochenende hat die Schweiz erneut bei Temperaturen von 30 Grad geschwitzt. Zum achten Mal in Folge stieg das Thermometer auf diese hochsommerliche Marke. Ein Wochenende ohne Sommerhitze gab es letztmals am 23./24. Juni.

Nach einer aktiven Kaltfront am Freitagnachmittag sei es schon am Samstag wieder deutlich wärmer geworden, schreibt SRF Meteo am Sonntag. Im Mittelland lagen die Nachmittagstemperaturen bei 27 Grad. Im Wallis wurden gut 28 Grad erreicht. In der Magadinoebene und in Grono im Misox wurden genau 30,0 Grad gemessen.

In der zweiten Tageshälfte kam es zu Schauern und vereinzelt auch zu Gewittern. Besonders intensiv schüttete es in und um Interlaken. Allein in einer Stunden gingen dabei 34 Millimeter Regen nieder.

Der Sonntag war an den meisten Orten sonnig. Die Temperaturen lagen noch etwas höher als am Samstag. Im Mittelland wurden schon am frühen Nachmittag verbreitet 28 oder 29 Grad gemessen. In Cevio im Maggiatal und im Wallis wurde die 30-Grad-Marke übertroffen.

In der kommenden Woche wird es nach Angaben von SRF Meteo mit hohen Temperaturen weitergehen. Erst am Freitag kündigt sich ein Wetterumschwung mit einer deutlichen Abkühlung an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS