Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Biathlon - Die Schweizer Biathleten bestätigen in der Staffel ihre Olympia-Qualifikation. Den Weltcup in Le Grand Bornand beenden sie im siebten Rang.
Letztes Wochenende hatten die Schweizer mit Platz 8 in Hochfilzen (Ö) bereits die Olympia-Qualifikation geschafft. In Frankreich schnitten sie sogar noch um eine Position besser ab.
Ivan Joller mit zwei Nachladern, ein fehlerfreier Benjamin Weger, sowie Claudio Böckli und Simon Hallenbarter mit je einem Fehlschuss verloren in der Endabrechnung knapp zwei Minuten auf die siegreichen Russen.
Das Schweizer Team zeigte zusammen mit den Tschechen die beste Schiessleistung aller Nationen. Weger hatte bereits letzten Sonntag in der Verfolgung alle Scheiben getroffen.
Le Grand Bornand (Fr). Weltcup. Männer. Staffel (4x7,5 km): 1. Russland (Iwan Tscheresow, Alexander Loginow, Jewgeni Garanitschew, Anton Schipulin) 1:14:01,8 (0 Strafrunden/5 Nachlader). 2. Deutschland (Erik Lesser, Andreas Birnbacher, Arnd Peiffer, Simon Schempp) 0,3 (0/5). 3. Österreich (Christoph Sumann, Daniel Mesotitsch, Dominik Landertinger, Simon Eder) 26,8 (0/7). 4. Schweden 28,5 (0/8) 5. Norwegen 32,2 (0/8). 6. Frankreich 1:06,9 (0/9). 7. Schweiz (Ivan Joller 0/2, Benjamin Weger 0/0, Claudio Böckli 0/1, Simon Hallenbarter 0/1) 1:57,9 (0/4). - 24 Nationen gestartet.

SDA-ATS