Navigation

Schweizer Börse büsst niederländisches Unternehmen

Dieser Inhalt wurde am 08. Oktober 2009 - 08:46 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich - Die Sanktionskommission der Schweizer Börse SIX hat die niederländische Handelsfirma Flow Traders mit 20'000 Franken gebüsst.
Nicht registrierte Mitarbeiter der Firma hätten verbotenerweise die Identifizierungsnummer von registrierten Händlern benutzt, begründete die SIX Exchange Regulation ihren Entscheid in einem Communiqué.
Damit habe das Unternehmen die Vorschriften von SIX Swiss Exchange und Scoach Schweiz über die Registrierung von Händlern und die Verwendung von Händleridentifizierungsnummern verletzt.
Ein Mitarbeiter von Flow Traders habe im letzten Jahr während mindestens zwei Wochen die persönliche Identifizierungsnummer eines an der Schweizer Börse registrierten Händlers benutzt. Die Kursstellung sei fortgesetzt worden, obwohl die Aufsichtsstelle Surveillance & Enforcement den Teilnehmer auf den Missstand hingewiesen hätte.
Zudem sei die persönliche Identifizierungsnummer eines weiteren Händlers von Flow Traders auch von seinen vier Teammitgliedern benutzt worden, von denen damals ebenfalls keiner registriert war. Neben der Busse wurden Flow Traders auch die Verfahrenskosten von 8'500 Fr. auferlegt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?